AGB

I. Geltung

Diese Geschäftsbedingungen gelten nur für e-commerce Bestellungen. Die Lieferungen, Leistungen und Angebote unseres Unternehmens erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen; entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt.
Vertragserfüllungshandlungen unsererseits gelten insofern nicht als Zustimmung zu von unseren Bedingungen abweichenden Vertragsbedingungen. Diese Geschäftsbedingungen gelten als Rahmenvereinbarung auch für alle weiteren Rechtsgeschäfte zwischen den Vertragsparteien.

II. Vertragsabschluss

Ein Vertragsangebot eines Kunden bedarf einer Auftragsbestätigung per E-Mail, der Kunde verzichtet auf  eine Annahmeerklärung. Auch das Absenden der vom Kunden bestellten Ware bewirkt den Vertragsabschluss. Bei der elektronisch übermittelten Bestellliste handelt es sich um keine Auftragsbestätigung, da diese automatisch und ohne Kontrolle verarbeitet wird.
Sollte sich nachträglich herausstellen, dass die Bestellliste aufgrund eines Fehlers im System bezüglich Produktangabe,  Preisauszeichnung oder eine Mitteilung über eine Verfügbarkeit zustande gekommen ist, behält sich Telecom.Profi vor, das Vertragsangebot abzulehnen.

III. Rücktrittsrecht:

Innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Ware hat der Kunde das Recht die Ware zurückzuschicken. Für die Wahrung dieses Anspruchs gilt die rechtzeitige Absendung der Ware. Vorrausetzung ist, dass die Ware keine erkennbaren Gebrauchsspuren aufweist, sowie dass das Paket ausreichend frankiert ist. Die Haftung für die Versendung sowie den Nachweis der Durchführung liegt beim Kunden. Diese Rückgabegarantie gilt nicht für CDs, Software, Bücher, Spiele, DVDs, Streamerbänder, Tintenpatronen und Toner, wenn die Schutzhülle geöffnet wurde.
Von der Rückgabegarantie vollständig ausgeschlossen sind  Telefonwertkarten, Batterien und Akkus. Nach ordnungsgemäßem Eingang der Ware bei Telecom.Profi wird der bereits erhaltene Kaufpreis zurückerstattet.

IV. Preis

Die angegebenen Preise verstehen sich in Euro inkl. Mehrwertsteuer zuzüglich Versandkosten. Die auf der Homepage angegebenen Preise und Rabatte gelten nur für Online Bestellungen.

V. Zahlung

Die Bezahlung der Ware erfolgt ausschließliche per Nachnahme, Barzahlung bei Abholung im Geschäft oder speziellen e-commerce Zahlungsvarianten.

VI. Lieferung, Transport

Die Lieferung erfolgt auf Kosten und Gefahr des Kunden. Die angebotenen Waren können nur in haushaltsüblichen Mengen abgegeben werden, ein Verkauf an Wiederverkäufer ist ausgeschlossen.
Liefervorbehalt: Sollte die Firma Telecom.Profi feststellen, dass eine Ware nicht mehr verfügbar ist, oder aus rechtlichen Gründen nicht geliefert werden kann, kann Telecom.Profi entweder eine in Qualität und Preis gleichwertige Ware anbieten oder vom Vertrag zurücktreten.

VII. Erfüllungsort

Erfüllungsort ist der Sitz unseres Unternehmens.

VIII. Gewährleistung, Untersuchungs- und Rügepflicht 

bei Verbrauchergeschäften können wir uns bei einer Gattungsschuld von den Ansprüchen des Kunden auf Aufhebung des Vertrages oder auf angemessene Preisminderung dadurch befreien, dass wir in angemessener Frist die mangelhafte Sache gegen eine mängelfreie austauschen; sofern es sich nicht um eine Gattungsschuld handelt, können wir uns überdies von der Pflicht zur Gewährung einer angemessenen Preisminderung dadurch befreien, dass wir in angemessener Frist in einer für den Verbraucher zumutbaren Weise eine Verbesserung bewirken oder das Fehlende nachtragen.
Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, so erfüllen wir Gewährleistungsansprüche des Kunden bei Vorliegen eines behebbaren Mangels nach unserer Wahl entweder durch Austausch, Reparatur innerhalb angemessener Frist oder Preisminderung. Schadenersatzansprüche des Kunden, die auf Behebung des Mangels zielen, können erst geltend gemacht werden, wenn wir mit der Erfüllung der Gewährleistungsansprüche in Verzug geraten sind.
Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, so ist im Sinne §§ 377 f HGB die Ware nach der Ablieferung unverzüglich längstens aber binnen 6 Werktagen zu untersuchen.
Dabei festgestellte Mängel sind uns unverzüglich, längstens aber binnen 3 Werktagen nach ihrer Entdeckung, unter Bekanntgabe von Art und Umfang des Mangels schriftlich bekannt zu geben. Verdeckte Mängel sind unverzüglich, längstens aber binnen 3 Werktagen nach ihrer Entdeckung, schriftlich zu rügen. Wird eine Mängelrüge nicht oder nicht rechtzeitig erhoben, so gilt die Ware als genehmigt.

IX. Schadenersatz

Sämtliche Schadenersatzansprüche sind in Fällen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Personenschäden bzw. bei Verbrauchergeschäften für Schäden an zur Bearbeitung übernommenen Sachen. Das Vorliegen von leichter bzw. grober Fahrlässigkeit hat, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, der Geschädigte zu beweisen. Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, so beträgt die Verjährungsfrist von Schadenersatzansprüchen drei Jahre ab Gefahrenübergang. Die in diesen Geschäftsbedingungen enthaltenen oder sonst vereinbarten Bestimmungen über Schadenersatz gelten auch dann, wenn der Schadenersatzanspruch neben oder anstelle eines Gewährleistungsanspruches geltend gemacht wird. Vor Anschluss oder Transport von EDV-technischen Produkten bzw. vor Installation von Computerprogrammen ist der Kunde verpflichtet, den auf der Computeranlage bereits bestehenden Datenbestand ausreichend zu sichern, andernfalls hat er für verlorengegangene Daten, sowie für alle damit zusammenhängende Schäden, die Verantwortung zu tragen hat.

X. Produkthaftung

Regressforderungen im Sinne des § 12 Produkthaftungsgesetzes sind ausgeschlossen, es sei denn, der Regressberechtigte weist nach, dass der Fehler in unserer Sphäre verursacht und zumindest grob fahrlässig verschuldet worden ist.

XI. Eigentumsvorbehalt und dessen Geltendmachung

Alle Waren werden von uns unter Eigentumsvorbehalt geliefert und bleiben bis zu vollständigen Bezahlung unser Eigentum. In der Geltendmachung des Eigentumsvorbehaltes liegt nur dann ein Rücktritt vom Vertrag, wenn dieser ausdrücklich erklärt wird. Bei Warenrücknahme sind wir berechtigt, angefallene Transport- und Manipulationsspesen zu verrechnen. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware  insbesondere durch Pfändungen  verpflichtet sich der Kunde, auf unser Eigentum hinzuweisen und uns unverzüglich zu benachrichtigen.
Der Kunde trägt das volle Risiko für die Vorbehaltsware, insbesondere für die Gefahr des Unterganges, des Verlustes oder der Verschlechterung.

XII. Zurückbehaltung

Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, so ist der Kunde bei gerechtfertigter Reklamation, außer in den Fällen der Rückabwicklung, nicht zur Zurückhaltung des gesamten, sondern nur eines angemessenen Teiles des Bruttorechnungsbetrages berechtigt.

XIII. Rechtswahl, Gerichtsstand

Es gilt österreichisches Recht. Die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechtes wird ausdrücklich ausgeschlossen. Die Vertragssprache ist Deutsch. Die Vertragsparteien vereinbaren österreichische, inländische Gerichtsbarkeit. Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, ist zur Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten das am Sitz unseres Unternehmens sachlich zuständige Gericht ausschließlich örtlich zuständig. 

XIV. Datenschutz, Adressenänderung und Urheberrecht

Der Kunde erteilt seine Zustimmung, dass auch die im Kaufvertrag mitenthaltenen, personenbezogenen Daten in Erfüllung dieses Vertrages von uns automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekannt gegebene Adresse gesendet werden.
Pläne, Skizzen oder sonstige technische Unterlagen bleiben ebenso wie Muster, Kataloge, Prospekte, Abbildungen und dergleichen stets unser geistiges Eigentum; der Kunde erhält daran keine wie immer gearteten Werknutzungs- oder Verwertungsrechte.


nach oben